Fotoschule Technik

Die Blende

https://fotowelt-sturm.de/images/phocagallery/people/thumbs/phoca_thumb_l_flo_2048.jpgDie Blende befindet sich im Objektiv einer Kamera und besteht aus mehreren, beweglichen Lamellen. Mit ihrer Hilfe wird die Menge des, auf den Sensor fallenden, Lichts gesteuert. Außerdem beeinflusst die Blende die Tiefenschärfe. Die Blende wird meist als "F2.8" oder "F/1.4" angegeben. Zunächst muss man verstehen, wie die Blende mit der Blendenzahl zusammenhängt: Die Blende ist das mechanische Bauteil und die Blendenzahl die Einstellung an der Kamera.

Eine große Blende bedeutet, eine kleine Blendenzahl (z. B. F1.8). Im Gegenzug bedeutet eine kleine Blende, eine große Blendenzahl von beispielsweise F16. Das Verhältnis ist also umgekehrt.

Die Tiefenschärfe verhält sich zur sogenannten Lichtstarke wie folgt: Eine große Schärfentiefe (es ist viel scharf) erhält man, wenn die Blende weit geschlossen ist, also die Blendenzahl möglichst groß ist. Andersrum: Eine geringe Schärfentiefe (es ist wenig scharf) erhält man, wenn die Blende weit geöffnet ist, also die Blendenzahl möglichst klein ist. So ist es zum Beispiel der Fall im oberen Bild.

Letztendlich gibt es noch ein drittes Verhältnis - Blende zu Verschlusszeit: Je größer die Blende (kleine Blendenzahl), desto kürzer die Belichtungszeit. Umgekehrt: Je kleiner die Blende (große Blendenzahl), desto länger die Verschlusszeit. Das liegt daran, dass bei einer geschlossenen Blende weniger Licht auf den Sensor fällt und das Bild länger belichtet werden muss um dieselbe Menge an Licht zu erhalten. Möchte man viel scharf haben, aber dennoch eine kurze Verschlusszeit erreichen, so muss man den ISO-Wert (die Sensorempfindlichkeit) erhöhen. Aber VORSICHT! - Ein zu hoher ISO-Wert sorgt für unschönes Bildrauschen. Daher ist es wichtig die richtige Kombination aus allen drei Parametern zu finden:

  • Blende: Wie viel Licht auf den Sensor trifft
  • Verschlusszeit: Wie Lange fählt das Licht durch das Objektiv auf den Sensor
  • Sensorempfindlichkeit (ISO): Wie empfindlich ist der Sensor

Die Blende beeinflusst auch das sogenannte "Bokeh" eines Objektivs, also wie der unscharfe Hintergrund aussieht. Entscheidend ist hier die Anzahl der Blendenlamellen. Je mehr Lamellen ein Objektiv hat, desto runder wird die Öffnung, durch die das Licht fällt und desto runder und angenehmer wird die Unschärfe.