Fotoschule Bildbearbeitung

Beautyretusche á la Pixxmii

Beautyretusche Pixxmii Foto3

Heute gibt es einen interessanten Gastbeitrag von Christina, Pixxmii - Einige werden sicherlich ihre Fotos und ihren Bildstil kennen. Wir haben uns gedacht, dass diese "extreme" Bildbearbeitung ein spannendes Thema in unserer Fotoschule wäre:

Vorbereitung in Lightroom

Ich fange immer als allererstes im RAW Converter an... Hier passiert bei mir die gesamte Grundlage zu meinen farbintensiven Fotos. Ich stelle mir erst die Grundeinstellungen so ein, wie sie mir gefallen und füge dann noch einen Tick Klarheit hinzu. Danach gehe ich in die Farbeinstellungen und bearbeite jeden einzelnen Farbton so, dass er mir gefällt. Das ist im Allgemeinen Geschmackssache, jedoch möchte ich meine Bilder etwas intensiver, dementsprechend verstelle ich auch die Regler. Ich hab meistens schon im Hinterkopf in welche Richtung der Gesamtlook gehen soll, und was ich später bei der Frequenztrennung wieder ausgleichen kann, daher gehe ich auch sehr intensiv mit dem Orangeton um und nehme die Gelbtöne oftmals komplett aus dem Bild, wenn es sich nicht gerade um ein Goldenes Foto handelt.

Weiterlesen

Autofokusfelder in Lightroom anzeigen

Fokuspunkte in Lightroom anzeigen

Das Shooting ist beendet und man schaut sich die Ergebnisse am PC an - Manchmal würde es einem interessieren, worauf man den eigentlich fokussiert hat. Das kann sein, weil man vielleicht mit der Schärfe nicht ganz zufrieden ist oder weil man versehentlich einen falschen Fokuspunkt ausgewählt hatte. Für unser Bildbearbeitungs und -verwaltungsprogramm Lightroom gibt es ein Plugin, welches genau das ermöglicht. Es heißt "Show Focus Points", ist kostenlos erhältlich und sehr schnell und einfach installiert. Um das Plugin verwenden zu können, müsst ihr es noch installieren, dafür geht ihr so vor:

Weiterlesen

Light Leaks & Flares von Krolop & Gerst

LIGHT LEAKS & FLARESKameras und Objektive werden immer besser und besser und Abbildungsfehler wie Blendenflecken, Streulicht und etc. immer weniger. Ist ja auch eine gute Entwicklung, aber was ist, wenn man mit diesen "Fehlern" tolle Effekte erziehlen möchte? Im obigen Bild zum Beispiel, haben wir nachträglich solch einen Flare-Effekt eingebaut. Dadurch wirkt das Licht des Blitzes viel natürlicher und die Lichtstimmung des Fotos wird deutlich schöner.

Bestimmt hattet ihr schon einmal das Problem, das einem Foto das gewisse etwas gefehlt hat. Ihr habt auch bestimmt schon gehört, das ein Foto gerade durch kleine Fehler erst richtig interessant wird. Und genau dazu verwendet man beispielsweise Flares & Leaks. 

Weiterlesen

  • 1
  • 2